Capsule Wardrobe – So müsst ihr weniger Wäsche waschen

Wenn ich davon erzähle, dass ich eine Capsule Wardrobe habe, werde ich oft gefragt wie ich das mit dem Waschen mache. Da es sich bei dem Konzept um eine begrenzte Anzahl von Kleidungsstücken handelt, liegt der Gedanke nahe, dass man eine Maschine nicht voll bekommt. Da ich allerdings nicht nur für mich wasche, habe ich damit keine großen Probleme. Zudem kommen noch Schlafkleidung, Unterwäsche und Sportkleidung dazu.

Trotzdem habe ich heute einige Tipps für euch zusammengetragen, damit ihr weniger Waschen müsst, falls ihr keine Maschine voll bekommt. Die Tipps schonen nicht nur eure Waschmaschine, sondern auch tatsächlich eure Kleidung. Denn jeder Waschgang strapaziert die Fasern.

Auslüften

Das hat meine Oma schon gemacht. Sollte die Kleidung keine Flecken haben, kann man sie auch einfach am Fenster oder draußen auslüften lassen. Danach ist sie wieder frisch und ready to wear.

Flecken direkt entfernen

Sollte es doch mal zu einem Fleck kommen, könnt ihr diesen direkt mit etwas lauwarmen Wasser und milder Seife rauswaschen.

Kleidung länger tragen

In vielen Köpfen hängt immer noch der Irrtum fest, dass Kleidung höchstens zwei Mal getragen werden sollte und dann muss sie gewaschen werden. Das ist meist aber gar nicht der Fall und man kann Kleidungsstücke deutlich länger tragen als gedacht.

Duftspray

Alternativ zum Auslüften könnt ihr eurer Kleidung auch einen kleinen Spritzer Duft verpassen. Ich mache dafür meist ein Spray aus abgekochtem Wasser und ätherischem Öl.

Das richtige Deo

Um Flecken zu vermeiden lohnt es sich ein Deo zu finden, welches weder gelbe noch weiße Flecken hinterlässt. Natürlich wirkt sich dieses auch auf den Geruch der Kleidung aus.

Der Steamer

Ein Steamer glättet eure Kleidungsstücke schnell und schonend. Der Wasserdampf verpasst euren Stücken zudem einen kleinen Frischekick.

Kleidung aufhängen

Wenn ihr eure Kleidungsstücke direkt aufhängt, kommt es erst gar nicht zum Knittern und sie können viel besser auslüften.