Unreine Haut? Diese Naturkosmetik-Produkte helfen dagegen!

Vor einigen Monaten habe ich die Pille abgesetzt. Und auch wenn ich, auf Pinterest, fast täglich etwas zum Thema Baby, Schwangerschaft oder Kinder pinne, möchte ich gerade nicht schwanger werden. Ich habe die Pille abgesetzt, weil ich sie einfach schrecklich finde. Ein Cocktail aus Hormonen, der meinen Körper völlig durcheinander bringt. Über Alternativen wird fast nicht gesprochen. Aber ich möchte nicht abschweifen, denn zu diesem Thema gibt es bereits einige gute Artikel im Netz. Worauf ich eigentlich hinaus wollte ist, dass ich durch das Absetzen der Pille unreine Haut bekommen habe. Ich hatte zwar schon „immer“ ölige Haut und ab und zu mal einen kleinen Pickel, aber nach der Umstellung wurde es schlimmer. Pickel an Kinn und Stirn, teils sogar an den Schultern. Das hat mich wirklich gestört und war mir unangenehm. Ich habe euch hier bereits meine vegane, tierversuchsfreie Hautpflegeroutine gezeigt. Danach wurde ich gefragt, ob ich auch Tipps gegen Pickel habe. Und da ich das auch unter meinen Videos das ein oder andere mal gefragt wurde, kommen hier meine liebsten Produkte für Pickel, Unreinheiten oder ölige Haut.

Pickel das hilft wirklich

Gesichtsöle: Früher habe ich mich davon strikt ferngehalten, weil ich dachte Öle würden meine fettige T-Zone nur verschlimmern. Stimmt aber gar nicht. Öle sind wirkliche Wunderwaffen in Sachen Hautpflege. Sie gleichen eure Haut aus, mindern sogar das nachfetten der T-Zone und können auch gegen Unreinheuten wirken. Ich benutze verschiedene. Das Clarifying day oil von Dr. Hauschka ist speziell für ölige Haut konzipiert und wirkt ausgleichend. Zudem ist es vegan.

Toner: Ein gutes Gesichtswasser ist bei mir ein Muss. Abends setze ich auf Feuchtigkeit. Morgens soll es den Schmutz und überschüssigel Öl von meinem Gesicht entfernen. Besonders wirkungsvoll gegen Pickel ist das tea tree water von LUSH. Zugegeben, keine Naturkosmetik. Als Alternative aus der Drogerie empfehle ich euch das Alverde clear Heilerde Gesichtswasser. Beide Produkte sind vegan.

Serum: Sollte ich wirklich einen hartnäckigen Pickel haben, oder eine Stelle, bei der ich merke – das wird groß! Benutze ich immer das Alverde anti Pickel SOS Serum. In Schichten wird es mehrmals am Tag auf die Stellen aufgetragen, die ich kritisch finde. Nach ein bis zwei Tagen ist dann wieder alles im Lot. Das Serum ist vegan.

Tagespflege: Auch bei meiner täglichen Pflege achte ich darauf, dass sie zu meinem Hauttyp passt. Hier nutze ich das Feuchtigkeits-Fluid von Alterra mit Bio-Olivenöl. Es ist speziell für unreine, erwachsene Haut gedacht und ebenfalls vegan.

Habt ihr auch manchmal mit Pickeln und Unreinheiten zu kämpfen? Dann verratet doch eure Wunderwaffe in den Kommentaren. Setzt ihr auf Naturkosmetik, oder traut ihr euch an das Thema noch nicht heran? Ich kann es euch wirklich nur empfehlen.